FBA gewerbsmässige Hundebetreuung

Die Daten der Betreuungsmodule sowie weitere spannende Seminare der SKG finden Sie hier: 

Diese Module gehören zur FBA gewerbsmässige Hundebetreuung

BM 1

Recht

BM 3
Bau, Einrichtung & Betrieb einer Hundepension

BM 4

Anatomie, Physiologie & Ernährung

BM 5

Gesundheit & Krankheitsprophylaxe

BM 6

Handling & Pflege des Hundes

BM 7

Verhalten, Verhaltensentwicklung & Persönlichkeit des Hundes

BM 8

Verhaltensbeobachtung

BM 10

Welpen-Aufzucht

BM 11

Spezielle Aspekte der Mehrhundehaltung

Um das Attest „FBA gewerbsmässige Hundebetreuung“ zu erhalten, müssen folgende Unterlagen der Fachstelle Ausbildung eingereicht werden:

Da es bezüglich Praktikumsabsolvierung in der fachspezifischen berufsunabhängigen Ausbildung (FBA) Tierheim/Tierbetreuung Unklarheiten gab, hat das BLV folgende Vorgaben festgehalten:

Es muss für das Absolvieren des FBA Tierheim/Tierbetreuung ein 3- monatiges Praktikum absolviert werden.
Davon müssen mindestens 2 Monate in einem Tierheim mit kantonaler Bewilligung nach Art. 101 Bst. a absolviert werden. Damit soll sichergestellt werden, dass die Betreuung von Tieren in einer Tierheim-Infrastruktur geübt wird. Maximal 1 Monat Praktikum kann in einem Tierbetreuungsdienst (z.B. Tierpension/Hundehort mit Übernachtungen)
mit kantonaler Bewilligung nach Art. 101 Bst. b TSchV absolviert werden. Die Vorgaben von Art. 206 der TSchV sind in jedem Fall einzuhalten und die Angaben bezüglich Qualifikation und kantonaler Bewilligung sind zu überprüfen.

Art. 206 Anforderungen an Praktikumsbetriebe

  1. Ein Betrieb, auf dem ein Praktikum im Rahmen einer Aus- oder Weiterbildung nach dieser Verordnung absolviert wird, muss über einen Tierbestand verfügen, der in Grösse und Art mindestens demjenigen entspricht, den die Praktikantin oder der Praktikant zu betreuen beabsichtigt. Die für den Betrieb verantwortliche Person muss über die erforderliche Qualifikation zur Betreuung des Bestandes verfügen.
     

  2. Der Praktikant oder die Praktikantin muss direkt durch die für die Betreuung der Tiere verantwortliche Person angewiesen werden.

 

Wir verlangen ein 3-monatiges Praktikum (Praktikums-Nachweis sowie Checkliste der Praktikumsarbeiten).
Das Praktikum muss nicht an einem Stück absolviert werden und kann in unterschiedlichen Betrieben gemacht werden.
Die Anzahl Stunden sind nicht explizit aufgeführt, wir gehen aber von einer 40-Stundenwoche aus, bzw. von
mind. 60 Arbeitstagen.

 

Ausland-Praktika werden nicht anerkannt.
 

Praktika in einer Tierarztpraxis werden nur anerkannt, wenn nachgewiesenermassen Tiere (Hunde) stationär betreut werden und max. während einem Monat.
 

Der Schwerpunkt des Praktikums ist der Hund (kein Katzenheim etc.)

eduqua_logo_cmyk_notxt.jpg
©2020 Schweizerische Kynologische Gesellschaft