Goldenes Gütezeichen GGZ

Seit 1883 fördert die Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG) die Zucht von funktionell und genetisch gesunden, verhaltenssicheren, sozial- und umweltverträglichen Hunden. Die Grundsteine hierfür werden in hohem Mass bereits im Welpenalter gelegt. Es ist deshalb von entscheidender Bedeutung, dass die Welpen eine dem Wesen des Hundes entsprechende und seine gesunde Entwicklung begünstigende Aufzucht erhalten.

Bereits 1967 hat der damalige Leiter der Stammbuchverwaltung der SKG, Dr. h.c. Hans Räber, ein Kontrollkonzept erarbeitet, welches mit der finanziellen Unterstützung von Nelly Frey in der Folge verwirklicht werden konnte. Als Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiete der Verhaltensforschung und der Kynologie verlieh ihm die Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Bern die Würde eines Ehrendoktors.

Das „Goldene Gütezeichen“ (GGZ) der SKG hat zum Ziel, SKG-Züchter auszuzeichnen, die ein waches Interesse an einer artgerechten Aufzucht und Sozialisierung für die in ihrer Obhut stehenden Hunde zeigen. Dazu gehört insbesondere auch eine laufende Weiterbildung. Der GGZ-Züchter erfüllt in diesem Sinne eine Vorbildfunktion.


Hier finden Sie die Liste der Züchter mit GGZ sowie die aktuellen Wurfmeldungen von GGZ Züchtern 

Sie suchen eine Züchterin / einen Züchter mit dem GGZ?
 

Sie sind SKG Züchterin / Züchter und suchen Informationen zum GGZ? 

©2019 Schweizerische Kynologische Gesellschaft