Suche

ESCCAP CH / Newsletter 4, 2020 / Entwurmung

Aktualisiert: Jan 21

Ob Welpe oder Senior, Freilaufkatze oder Stubentiger, Jagd- oder Schosshund - grundsätzlich können sich alle Hunde und Katzen mit Würmern anstecken. Je nach Alter, Haltung, Nutzung und Ernährung ist das Risiko unterschiedlich hoch, so dass manche Tiere seltener, andere häufiger kontrolliert bzw. entwurmt werden sollten. ESCCAP Schweiz hat dazu einen Flyer für TierhalterInnen sowie fachspezifische Unterlagen für die Tierärzteschaft erarbeitet. Sie sind kostenlos erhältlich und können via Website heruntergeladen werden.


Wie wahrscheinlich es ist, dass sich ein Tier mit Würmern ansteckt – und wie oft es behandelt werden sollte -, kann die Tierarztpraxis mit gezielten Fragen an die TierhalterInnen einschätzen, z.B.


  • Hat das Tier freien Auslauf, kontrolliert oder unbeobachtet?

  • Hat das Tier Kontakt zu Artgenossen oder anderen Tieren?

  • Frisst das Tier Mäuse oder andere Beutetiere oder erhält es rohes Fleisch und Innereien?

  • Lebt das Tier mit kleinen Kindern zusammen?

  • War das Tier jüngst in südlichen oder östlichen Reiseländern?

  • Wird das Tier zur Zucht oder Jagd eingesetzt oder nimmt es an Sportwettkämpfen oder Ausstellungen teil?


Kotuntersuchung ist nützlich:

  • Um herauszufinden, ob Hunde oder Katzen verwurmt sind, kann der Kot mikroskopisch untersucht werden.

  • Kotuntersuchungen als Alternative zu Entwurmungen sind regelmässig zu machen (genau so oft wie die Entwurmungen).

  • Eine Kotprobe muss mindestens 4 g umfassen und sollte über 3 Tage hinweg gesammelt werden.

  • Bei diesem Vorgehen ist nur zu entwurmen, wenn Parasiten nachgewiesen worden sind. Dabei nimmt man in Kauf, dass es zeitweise zur Ausscheidung parasitärer Stadien in die Umwelt kommt.


Allgemein gilt:

  • Kann das individuelle Risiko eines Tieres nicht eingeordnet werden, sind mindestens 4 Entwurmungen/Jahr fällig.

  • Studien haben gezeigt, dass eine 1-3malige Behandlung/Jahr keinen ausreichenden Schutz garantiert.


Die Unterlagen bieten TierhalterInnen, TierärztInnen und tiermedizinischem Fachpersonal einen prägnanten Überblick. Sie dienen der sachgerechten Behandlung von Hund und Katze gegen Wurmbefall aufgrund einer risikobasierten, individuellen Einschätzung des Tieres. Die Tierentwurmung dient auch dem Schutz des Menschen vor zum Teil schweren Erkrankungen.


>>> Hier den Flyer «Wie oft muss ich mein Tier entwurmen?» herunterladen:

ESCCAP_FlyerEndo_Upd2020_D_RZ


>>> Hier das Schema «Individuelle Entwurmung des Hundes» herunterladen:

Esccap-Entwurmungsschema.pdf


>>> Hier das Schema «Individuelle Entwurmung der Katze» herunterladen:

ESCCAP_2019_Schema_Entwurmung_Katze_D_Lay01


>>> Hier die Guideline «Bekämpfung von Würmern bei Hunden und Katzen» herunterladen:

ESCCAP-CH_GL-Endo-rev_d_def_200415_cut.pdf


>>> Hier den Modul-Leitfaden «Bekämpfung von Würmern bei Hunden und Katzen» herunterladen:

e3m2vy33_0864_ESCCAP_MG1_CHDE_20191129.pdf


Impressum: ESCCAP Schweiz, c/o fp-consulting, Bederstrasse 4, CH-8002 Zürich, Tel. +41 244 271 06 00, info@esccap.ch, www.esccap.ch

101 Ansichten
©2021 Schweizerische Kynologische Gesellschaft